Abgeschlossene Projekte

Die abgeschlossenen Projekte des Fachbereich Bodenpolitik und Bodenmanagement finden Sie hier.

Studie über "Raumordnungsrechtliche Regelungen für Einkaufszentren in Vorarlberg"

Beginn: 01.11.2016 Ende: 28.02.2017

In der Studie werden folgende Aspekte im Zusammenhang mit Einkaufzentren und Ortszentrenentwicklung näher behandelt:

- Die aktuell gültige Regelungssystematik für EKZ insb. in Ortszentren und deren Eignungszonen in Vorarlberg wird analysiert und bewertet; überprüft: wird insb.:

- Kriterien für die Auswahl der Gemeinden mit Eignungszonen

- Kriterien für die Abgrenzung von Eignungszonen

- Rechtswirkung der Eignungszonen: Kriterien für EKZ in den Eignungszonen

- Die raumplanungsrechtlichen Regelungen für Einkaufszentren in Ortszentren bzw. Eignungszonen in Vorarlberg werden mit den raumordnungsrechtlichen Kriterien in Österreich, Deutschland und der Schweiz verglichen, wobei der Schwerpunkt auf der ortszentrenspezifischen Regelungs-systematik sowie auf den fachlichen-rechtlichen für die Auswahl von Gemeinden mit Eignungszonen, die Abgrenzung von Eignungszonen und deren Rechtswirkung liegt;

- Ausgehend vom österreichweiten und internationalen Vergleich werden Handlungsanforderungen für Vorarlberg hinsichtlich der Steuerung von EKZ in Ortszentren und deren Eignungszonen aufgezeigt.

UVP - EKZ (Wien)

23.10.2016 - 31.12.2016

Studie über "Raumordnungsrechtliche Kriterien für die Zulassung von Einkaufszentren (Raumverträglichkeitsprüfung) - Handlungsbedarf von Wien.

Flächensparen, Flächenmanagement

01.02.2016 - 31.12.2016

Erstellung von Empfehlungen durch die ÖREK-Partnerschaft "Flächensparen, Flächenmanagement & aktive Bodenpolitik".

ANALYSE HAST S5

01.04.2016 - 29.05.2016

Raumordnungsrechtliche Aspekte

25.02.2015 - 20.07.2015

Studie "Ressourcenschonender Umgang mit Boden im österreichischen Raumordnungsrecht", Beauftragung Teil "Raumordnungsrechtliche Aspekte".

FloodRisk-E

10.10.2014 - 31.03.2015

Ziel des Projektes FloodRisk-E(valuierung) ist die Evaluierung des Status der Umsetzung der Empfehlungen aus den Teilprojekten aus FloodRisk I (Analyse der Hochwasserereignisse vom August 2002) sowie von FloodRisk II (Vertie­ fung und Vernetzung zukunftsweisender Umsetzungsstrategien zum integrier­ ten  Hochwassermanagement)  unter  Berücksichtigung der Umsetzung  der Hochwasserrichtlinie.

Mit dieser Evaluierung soll der Umsetzungserfolg der in den oben genannten Studien von Fachexperten umfangreichen und  weitreichenden  Handlungs­ maßnahmen und -empfehlungen auf deren Wirkung hin  analysiert werden. Falls sich aus der Evaluierung weiterer Handlungsbedarf  zur Verbesserung des  integrierten  Hochwassermanagements ergibt, wäre die im Projekt FloodRisk-E erarbeitete Evaluierung eine Basis für mögliche Folgeaktivitäten (z.B. FloodRisk III).

Ziel der Arbeiten im Rahmen dieses Auftrages ist die fachliche Koordination der Themenfelder Rechtliche Aspekte und Raumordnung (siehe Abbildung 1) innerhalb des Projektes FloodRisk-E sowie die Unterstützung bei der Erstellung eines abgestimmten Syntheseberichts.

Risikomanagement für gravitative Naturgefahren in der Raumplanung

01.07.2014 - 31.03.2015

Risikomanagement für gravitative Naturgefahren in der Raumplanung.

Widmungsbestand in Seveso III Zonen

03.12.2014 - 30.01.2015

Gutachten: Umgang mit bestehenden Baulandflächen innerhalb des Seveso Schutzbereiches nach dem neuen TROG.

Umgang Sozialem/förderbarem Wohnbau

12.08.2013 - 31.10.2013

Umgang mit sozialem/förderbarem Wohnbau im Österreichischen Planungsrecht.

Widmungskategorie "geförderter Wohnbau"

05.08.2013 - 30.10.2013

Anforderungskatalog Widmungskategorie "geförderter Wohnbau" im Zuge der Kontretisierung der Leitbilderstellung SRO+.

Gravitative Prozesse im Bundesrecht sowie der Länder

08.10.2012 - 30.06.2013

Studie über die Rechtsgrundlagen des Schutzes vor gravitativen Prozessen (Muren, Lawinen, Steinschlag, Rutschungen) im Bundesrecht sowie Raumordnungsrecht und Baurecht der Länder.

Flächenfreihaltung linienhafte Instrastruktur

16.12.2011 - 30.08.2012

Studie über fachliche Grundlagen für die Flächenfreihaltung für linienhafte Infrastrukturvorhaben.

Niederösterreichisches Raumordnungsgesetz NEU - Entwurf und Beratung

15.03.2010 - 30.04.2011